Sturm "Friederike" Feuerwehr zählt 37 Einsätze

Orkan Friederike ist am Donnerstag über Barsinghausen hinweggefegt – und hat für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Abgedeckte Häuser und umgestürzte Bäume: bis zum frühen Abend mussten die Brandbekämpfer schon 37  Mal ausrücken.

Der Sturm "Friederike" ist weitergezogen. Unbeschadet und ohne Einsätze sind die Ehrenamtlichen im Stadtgebiet Barsinghausen jedoch nicht davon gekommen. Hier eine Zusammenfassung aller Einsätze im Stadtgebiet am Donnerstag, 18. Januar, und Freitag, 19. Januar:

Um 12.51 Uhr wurde der erste Einsatz nach Groß Munzel gemeldet mit dem Stichwort Baum auf Straße. 
13:07 Uhr Barsinghausen, Bergstraße, Ast auf Straße
13:47 Uhr war ein Baum an der Straße "Am Vogelbrink" umgestürzt
14:07 Uhr Eckerde, Amselweg, Trampolin in Baum, droht auf Haus zu stürzen
14:08 Alarm FF Großgoltern und FF Eckerde
14:15 Uhr wurden mehrere umgestürzte Bäume am Waldrand in der Nähe der ehemaligen Gaststätte Walhalla gemeldet. 
14:21 Uhr Langreder, Pappelstraße, Kiefer umgeknickt
14:34 Uhr Eckerde, Alte Dorfstraße, Baum auf Haus
Um 14:37 Uhr Hohenbostel, Siedlung Höhenluft, Baum auf Fahrbahn
Um 14:44 Uhr wurde der Feuerwehr ein Baum auf der Oberleitung der Bahnstrecke in Hohenbostel gemeldet.
14:45 Uhr Hohenbostel, Nenndorfer Straße, Baum auf Straße
Um 14:53 wurde die FF Groß Munzel erneut mit dem Stichwort "Baum auf Straße" alarmiert. 
14:55 Uhr, Stemmen, Langefeldstraße, Baum auf Straße
14:58 Uhr, Eckerde, Südstraße Baum auf Haus
15:00 Uhr Egestorf, Wennigser Straße, droht 20m hohe Tanne auf Häuser zu stürzen
15:11 Uhr Kirchdorf, Holunderweg, Baum auf Dach
15:18 Uhr Barsinghausen, Breite Straße, Carport fliegt auf Halle
15:20 Uhr Barsinghausen, Rehrbrinkstraße, Hilfeleistung
15:25 Uhr Alarm FF Nordgoltern, Mindener Straße, Baum auf Fahrbahn
15:29 Uhr Barsinghausen, Thomas Mann Weg, Baum droht zu fallen, 1 Baum auf Gehweg
15:29 Uhr, Egestorf, L401 Höhe Bärenhöhle, mehrere Bäume umgestürzt
15:30 Uhr, Barsinghausen, Föhrenweg, Schornsteinabdeckung droht auf Dach zu fallen
15:35 Uhr Egestorf, Leibnitzstraße, Baum auf Straße
15:36 Uhr Eckerde, Uhlenbruch, Baum auf Straße
15:38 Uhr, Barsinghausen, Marktstraße, Dachteile drohen zu stürzen
15:48 Uhr Nordgoltern, Mindener Straße, Baum auf Straße
15:50 Uhr Barsinghausen, Am Buchhorn, Dachziegel drohen zu fallen
15:58 Uhr Kirchdorf, Einsteinstraße, 2 Bäume auf Straße
16:02 Uhr Barsinghausen, Karlstraße, Tannen liegen auf Zaun, weitere drohen zu stürzen
16:10 Uhr Egestorf, Waldstraße, Baum auf Straße Auf dem Rückweg zum Gerätehaus wurde um 16:14 Uhr eine Ölspur entdeckt. 
16:18 Uhr Alarm Bantorf Alte Zeche, Baum droht auf Haus zu stürzen
16:19 Uhr, Barsinghausen, Goethestraße, Baum droht zu stürzen
16:27 Uhr, Barsinghausen, Weidenweg, Baum auf Gehweg
Während Kameraden die Ölspur beseitigten, wurde um 16.28 Uhr in Landringhausen gemeldet, dass ein Baum droht auf ein Carport zu stürzen. Beim Eintreffen wurde das Carport mithilfe einer Bockleiter gesichert und der Baum entfernt. 
17:08 Uhr Barsinghausen, Bunsenstraße, Baum droht zu kippen
17:40 Uhr Anforderung SEG RTW und Verpflegungskomponente des ASB.
Nachdem die Kameraden den Einsatz abgearbeitet hatten kam durch die ELO Barsinghausen eine erneute Meldung "Baum droht zu stürzen" in Groß Munzel. 
Als letztes wurden die Kameraden um 17.54 Uhr nach Ostermunzel mit dem Alarmstichwort "Baum droht auf Wohngebäude zu stürzen" alarmiert.
18:51 Uhr Wichtringhausen, Dachpfannen drohen zu fallen
Um 20:30 Uhr steuerten Egestorfer Einsatzkräfte die Leibnizstraße an. Hier stürzte eine Tanne über eine Zuwegung von Wohnhäusern und blieb auf einem weiteren Baum sowie einem Gebäude liegen.

Die Kameraden aus Egestorf waren in der Straße "Die Heide" im Einsatz, um dort zwei Dächer von Mehrfamilienhäusern abzusichern. Während des Einsatzes kam es in der Weberstraße zu einem Parallel-Einsatz. Dort lag ein Baum auf der Straße. Der Baum wurde mit der Kettensäge zerteilt und von der Straße entfernt. Am Freitag wurde die Ortsfeuerwehr Egestorf zur Einsteinstraße Richtung Waldapotheke alarmiert, dort hing ein großer Ast in einem anderen Baum und drohte auf den Weg zu stürzen. Nach einem Hinweis hatte Ortsbrandmeister Sven Sörenhagen sich ein Bild von der Lage Am Schützenplatz Ecke Nienstedter gemacht. Der Wurzelteller eines Nadelholz-Baumes hatte sich aus dem Erdreich gelöst und der circa zehn Meter hohe Baum drohte auf die Straße und den gegenüberliegenden Spielplatz zu stürzen. Der Baum wurde mittels Motorsäge gefällt, zerkleinert und die Wege wieder freigeräumt.

Am Mittwochnachmittag wurde auch die Ortsfeuerwehr Hohenbostel zu mehreren sturmbedingten Einsätzen alarmiert: Um 13.47 Uhr war ein Baum an der Straße "Am Vogelbrink" umgestürzt, beschädigte dabei das Dach eines Wohnhauses und lag quer über der Fahrbahn. Um 14.15 Uhr wurden mehrere umgestürzte Bäume am Waldrand in der Nähe der ehemaligen Gaststätte Walhalla gemeldet. Gegen 15 Uhr wurde die Fachgruppe Absturzsicherung zu zwei Mehrfamilienhäusern in Egestorf alarmiert. Das Flachdach war durch den Orkan auf größerer Fläche zerfetzt worden und hing an der Hauswand. Fast gleichzeitig wurde der Feuerwehr ein Baum auf der Oberleitung der Bahnstrecke in Hohenbostel gemeldet.

 

Quelle: www.con-nect.de

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.