Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr

Ein einsatzreiches Wochenende für die Ortsfeuerwehr Barsinghausen geht zu Ende, 3 Mal mussten die freiwilligen Kamerade ausrücken um Menschen zu retten und Gefahren abzuwehren.

Los ging es am Freitag, 16.02.2018 um 18:30 Uhr. In der Poststr. in Barsinghausen hat ein Trockner gebrannt. Der Wohnungsbesitzer hat vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit Löscharbeiten begonnen. Unter Atemschutz wurde die verbrannte Wäsche und den Trockner rausgeräumt und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Nebenbei wurde die Wohnung noch belüftet, so dass die Bewohner nach einer Stunde wieder in Ihre Wohnung konnten. 

In der folgenden Nacht gegen 4.20 Uhr wurden die Kamerade unsanft aus dem Schlaf gerissen. Wohnungsbrand 7.OG Hans-Böckler-Straße stand auf ihren Meldern. 

Beim Eintreffen der ersten Einheiten stellte sich aber heraus, dass lediglich ein Entstehungsbrand in einem Zimmer in einer Wohnung im 6. Obergeschoss (nicht wie urspünglich gemeldet im 7. Geschoss) vorherrschte. Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Feuer schon nach wenigen Minuten.

Bei der Erstalarmierung war nur die Feuerwehr Barsinghausen zur Einsatzstelle gerufen worden, nach Bestätigung des Feuers wurden zusätzlich die Wehren aus Großgoltern, Kirchdorf und Egestorf sowie die Drehleiter aus Ronnenberg angefordert. Letztere wurde aber wieder abbestellt, als gegen 4.49 uhr "Feuer aus" gemeldet war. Das Gebäude wurde belüftet.

Neben 93 Einsatzkräften der Feuerwehren waren auch Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Die Polizei direkt nach ihrem Eintreffen 29 Personen aus dem 6. und 7. Obergeschoss aus dem Haus geholt. Die fünf Bewohner der Wohnung wurden vom Rettungsdienst betreut und kamen anschließend bei Verwandten unter. Ein Kleinkind ist zur Beobachtung in ein Krankenhaus transportiert worden, alle anderen Personen blieben unverletzt.

Der nächste Einsatz wurde die Feuerwehr am Samstag, 17.02.2018gerufen. Gegen 12.10 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Hannoverschen Straße in Barsinghausen. Eine 49-jährige Frau wollte mit ihrem Honda links auf die Kirchdorfer Straße abbiegen. Dabei soll sie nach derzeitigem Ermittlungsstand einem vorfahrtsberechtigten BMW vermutlich übersehen haben. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 26-jährige BMW-Fahrer und seine 47-jährige Beifahrerin wurden verletzt, die 49-Jährige blieb unverletzt. Die auslaufenden Flüssigkeiten wurden von der Feuerwehr aufgefangen und fachgerecht entsorgt. 

Quelle: www.con-nect.de

 

 

 

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.